Früherkennung eines Risikofaktors des Vorhofflimmerns (Schlaganfall)

Ein Schlaganfall kommt häufig wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Pro Jahr erleiden ihn in Deutschland über 250.000 Menschen. Er ist für ein Drittel aller Todesfälle verantwortlich.

Oft bleiben lebenslange Behinderungen, wie Lähmungen, Sprach- und Sehstörungen, zurück. Mit einer gesunden Lebensweise und durch Früherkennung der Risikofaktoren lässt sich der Schlaganfall vermeiden.

Zu den eher unbekannten aber dennoch bedeutenden Risikofaktoren zählt das Vorhofflimmern, die häufigste Rhythmusstörung des Herzens. In Deutschland sind etwa eine Million Menschen davon betroffen. Bislang konnte Vorhofflimmern nur erkannt werden, wenn genau in dem Moment, in dem es auftritt, eine Elektrokardiogramm (EKG) abgeleitet wurde. Das ist schwierig, da Vorhofflimmern sowohl häufig als auch nur einmal auftreten und dabei über Stunden aber auch nur für Sekunden anhalten kann.

Ein neuartiges Verfahren bietet nun die Lösung für dieses Problem. Nach Ableitung eines normalen EKGs über den Zeitraum von einer Stunde kann durch ein spezielles mathematisches Verfahren anschließend ausgewertet werden, ob in der Vergangenheit schon einmal Vorhofflimmern aufgetreten ist.

Dieses völlig neue Verfahren wurde im Jahr 2007 mit dem Innovationspreis  für herausragende medizinische Entwicklungen in der Früherkennung und Prävention ausgezeichnet.

Die KKH-Allianz und die Landwirtschaftliche Krankenkasse Niedersachsen-Bremen bieten ihren Versicherten die kostenlose Teilnahme an dieser innovativen Früherkennungsuntersuchung bundesweit an.

Wer kann teilnehmen?
Versicherte der KKH-Allianz ab dem 50. Lebensjahr, die unter mindestens einem der folgenden Risikofaktoren leiden:
    * medikamentös behandelter Bluthochdruck
    * Übergewicht (Body Mass Index - BMI > 27)
    * Koronare Herzerkrankung
    * Herzinsuffizienz
    * Diabetes
    * Schlaganfall in der Vergangenheit
    * Schlafapnoe

Leistungssportler können unabhängig vom Alter eingeschlossen werden.

Was müssen Sie tun, um teilzunehmen?
Wenn Sie anhand der aufgeführten Kriterien der Meinung sind, dass die Durchführung des EKGs für Sie in Frage kommen könnte, setzen Sie sich bitte mit unserer Praxis in Verbindung. Bitte melden Sie sich bei uns mit dem Hinweis auf das EKG (Stichwort: Vorhofflimmern) an. Wir werden entscheiden, ob die Untersuchung bei Ihnen durchgeführt wird. Sollten Sie unter Vorhofflimmern leiden oder der Verdacht darauf bestehen, werden Sie zur weiteren Behandlung an einen teilnehmenden Kardiologen überwiesen

Ihre Vorteile
Durch die Teilnahme an dieser neuen Früherkennungsuntersuchung wird ein Risikofaktor für den Schlaganfall rechtzeitig erkannt.  Die Kosten für die Untersuchung müssen von gesetzlichen Krankenversicherten selbst getragen werden.
Die KKH Allianz und die Landwirtschaftliche Krankenkasse übernehmen die Kosten für Ihre Versicherten.

 

Für alle anderen Versicherten kann diese Untersuchung als Privatleistung (IGEL) angeboten werden.

Kosten für die Untersuchung:
Spezifikation lt. GOÄ: 3 (1,5) und 652 (2,39) = 75,10 Euro
AnbieterkennzeichnungAGBWiderrufsbelehrungDatenschutzHaftungsausschlussFehler/Problem meldenDiese Webseite nutzt freeline CMS
© 2016 freeline webservice und der Betreiber von praxis-springub-schwarz.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber. Im Falle, dass bei genannten Preisen keine abweichenden Angaben gemacht werden, handelt es sich um Endkundenpreise inkl. Umsatzsteuer. Sofern Versand angeboten wird, gelten die auf der Webseite oder in den AGB aufgeführten Versandkosten.